Der Landrat des Landkreises Mayen-Koblenz, Herr Dr. Saftig hat zügig auf die Anfrage der CDU-Kehrig reagiert. In seinem Antwortschreiben an den Vorsitzenden Albert Hürter führte der Landrat aus, dass nach § 35 Baugesetzbuch im Außenbereich „An Pörschpesch“ generell keine Bebauung, d.h. keine Gartenhäuser und Einfriedungen, zulässig sind.

Gleichzeitig steht jedoch noch ein Gespräch mit dem Ortsbürgermeister und der Bauverwaltung des Kreises aus.

Im Schreiben zeigte der Landrat bereits Mittel und Wege, wie die Ortsgemeinde,

die hier Planungsrecht hat, unter Umständen die Fläche als Kleingartenanlage ausweisen kann.

Die CDU-Kehrig bleibt weiterhin am Ball und wird sich im Ortsgemeinderat für die Anlieger weiterhin einsetzen.